In der Trauer wachsen und reifen wir

Es sind jetzt noch keine 2 Monate, dass ich meine geliebte Ehefrau, nach fast 17 Jahren Ehe, leider viel zu früh, zu Grabe tragen musste. Obwohl mein geliebter Schatz, ihre schwere Krebserkrankung schon sehr lange in sich trug, war es doch für mich wie ein Keulenschlag, als sie sich hier auf Erden von mir verabschiedete. Ich kann es immer noch nicht richtig erfassen und es reißt mir auch noch zwischendurch die Füße weg und ich löse mich in Tränen auf. Diese Tränen haben aber etwas sehr heilsames an sich. Ich spüre jedesmal aufs Neue, wenn ich über meine liebe Ehefrau weine, dass es mich wieder ein Stück mehr erleichtert. Dies klingt vielleicht merkwürdig, aber so ist es. Es kommen viele Erinnerungen und wenn ich dann ab und an wieder Videos und Fotos von früher betrachte, muss ich schon sehr aufpassen, dass der Schmerz nicht zu groß wird. Es ist dann auch wie ein Schutzpanzer, rechtzeitig die Reißleine zu ziehen und damit dann nicht weiter zu machen. Ich durfte während der Lebenszeit meiner lieben Ehefrau hier auf Erden sehr viel auch von ihr lernen und annehmen, so wie sie es auch von mir getan hat. Wir haben uns sozusagen gegenseitig gelehrt, erzogen, getröstet, ermutigt, geholfen und…… Jetzt wo ich meinen Liebling nicht mehr an meiner Seite habe, darf ich viele dieses Dinge neu anschauen, verstehen, begreifen und einsetzen. Es ist manchmal brutal schwer, den Verlust auszuhalten, aber als ein gläubiger Mensch, und ich meine hier auch gläubig und nicht scheinfromm oder religiös, werde ich von meinem Schöpfer YAHWEH dermaßen mit Liebe, Freundlichkeit, Trost und Annahme gesättigt, dass ich es kaum glauben oder begreifen kann. Doch es ist die Wahrheit. Eines darf man in allem nicht vergessen, unsere Zeit hier auf Erden ist ja nur begrenzt, doch wir haben den Glauben an die Ewigkeit, an das ewige Leben und an die Auferstehung der Toten. So weiß ich, dass mein lieber Schatz momentan nur ruht und schläft, da ja nur der Körper, das Fleisch, verwest. Die Seele wird wiederauferweckt, am Tag der Rückkunft des Messias YAHSHUA hier auf Erden. Ich bin dankbar für mein Leben und sehr dankbar für die großartige Zeit, die ich mit meiner lieben Ehefrau hier auf Erden haben durfte. Die letzten Jahre waren nicht einfach, meine Frau hatte starke Schmerzen und wir waren vom öffentlichen Leben sehr abgeschnitten, aber der Glaube und das Vertrauen sind geblieben, bis zum Schluß. Ich muss mich nun ganz neu ausrichten und den Weg finden, den ich jetzt neu gehen kann, darf und soll, Es wird alles sehr spannend und die Reise ist noch nicht klar, aber mit der Liebe und dem Frieden in meinem Herzen bin ich gewiss, dass es großartig und herrlich werden wird. Ich ermutige alle Trauernden und nicht nur sie, ein Verlust kann auch ein neuer Gewinn werden und uns unser Innerstes ganz neu freilegen. Manches muss verändert werden, einiges ist okay. Es ist unsere Bereitschaft und unsere Haltung, die uns entweder in der Trauer gefangen nimmt oder uns durch die Trauer in eine neue Reife, Mündigkeit, Heiligkeit und Reinheit führt. Entscheide selbst, wie Du damit umgehen möchtest. Ich habe mich entschieden und bin meinem Elohim YAHWEH sehr dankbar dafür. Ohne ihn ist das Leben doch nur eine Illusion und eine Seifenblase, die früher oder später platzen wird. Die Furcht YAHWEHS ist der Anfang der Weisheit und der Erkenntnis. In der Liebe YAHSHUAS Eliyah

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Allgemein, Glaube, Liebe, Trauer | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hallo Welt!

Welcome to WordPress.com. This is your first post. Edit or delete it and start blogging!

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar